Über uns

Über uns

vereinbaren sie ein erstgespräch

Edith Gribs

My Story

Die Anfänge

Im Jahr 1982 in gründete die Inhaberin der Halle 22, Edith Gribs, unweit von der heutigen Halle 22, ihr erstes kleines Fitness-Studio auf einer Größe von 270 qm, unter dem Namen „Fitness Studio Willich“.

Werbung

Damals waren die Trainingsformen  eher am klassischen Kraftsport orientiert, bis nach und nach mit den Themen Herz-Kreislauf-Training und der Aerobic-Bewegung ein erstes kleines Kursangebot geschaffen wurde. So kamen, mit der Erweiterung auf eine Fläche von rund 350 qm erstmalig Pläne für eine Vergrößerung und einen eventuellen Umzug auf.

Die Halle 22

Nach 18 Jahren Selbstständigkeit wurde Edith Gribs schließlich durch den ehemaligen sportlichen Leiter der britischen Kaserne, der ab und zu in ihrem Studio trainierte, auf das Gebäude der Halle 22 im Stahlwerk Becker aufmerksam gemacht.

Das Szenario damals:
Die britischen Soldaten hatten die Gebäude auf dem Gelände des ehemaligen Stahlwerk Becker verlassen, ein Teil war verfallen, rings um die Industriehallen lagen Brachen, unterirdische Verbindungswege verbanden Teile der Hallen und die gesamte Fläche stand unter Denkmalschutz. Die Stadt Willich, die das Gelände vom Bundesvermögensamt erstand, hatte die Vision, daraus einen zukunftsorientierten Industriepark mit der Verbindung von historischen, geschützten Gebäuden und Neubau-Möglichkeiten zu entwickeln.

Nach einer ersten Besichtigung war relativ schnell klar, dass dies der neue Ort für ein neues, größeres Fitnessstudio sein sollte. Damals ging der Trend weg vom Bodybuilding-Gedanken hin zum Training mit dem Schwerpunkt Gesunderhaltung. So entstand das Konzept eines Fitnessstudios für alle Generationen, für das ein entsprechendes Angebot geschaffen wurde.

Halle
Bild

Klicke hier für heute

Durch die gute Zusammenarbeit  mit der Stadt Willich und der Grundstücksgesellschaft der Stadt, die die Ansiedlung immer konstruktiv unterstützt hat, konnten diese Pläne in relativ kurzer Zeit in die Tat umgesetzt werden.

Die Unternehmerin kaufte die Halle mit der Nummer 22 und das umliegende 8000 m² große Grundstück und begann, das historische Gebäude aus den Anfängen des 20. Jahrhunderts in Abstimmung mit den Vorgaben des Denkmalschutzes umzubauen. Nach nicht ganz einem Jahr Umbauzeit, wurde die neue „Halle 22“ im Mai 2000 eröffnet.

Seit diesem Zeitpunkt ging Entwicklung stetig voran: Durch neue Trends und Konzepte, die in der Fitness-Branche entstanden, sowie durch permanente Forschung und Entwicklung neuer Trainingsvisionen, wurde von Anfang an Wert auf ein qualifiziertes Training mit einer individuellen Betreuung für jedes Mitglied und gut ausgebildetes Personal gelegt.

Weitere Schritte

2004 eröffnete die Halle22 auf der doppelten Fläche von rund 2.700 qm neu. Dieser Neueröffnung war eine lange Planungszeit und etliche Gespräche mit der Denkmalschutzbehörde bis hin zum Landeskonservatorium vorausgegangen, da die Halle 22 unter Denkmalschutz steht und die Außen- und Innenfassaden des Gebäudes nicht verdeckt werden durften. Zugleich wurde die Ausrichtung als Gesundheitsanbieter weiter gefestigt und eine Praxis für Physiotherapie (Physio 22) integriert.

Es folgten weitere Zwischenschritte bis hin zur heutigen Größe und den derzeitigen Räumlichkeiten: Die Erweiterung des Saunagartens im Jahr 2008 mit Kelo-Blockhaussauna, Relax-Zone und weiteren Dusch- und Abkühlmöglichkeiten, der Parkplatzausbau (2009) und schließlich die Erweiterung der Trainingsfläche um 200 qm im Jahr 2010. Für diesen Schritt wurden im Gewölbekeller der Halle riesige Fundamente entfernt, die für die heutige Nutzung nicht mehr benötigt werden. Der letzte große Bauabschnitt war die Vergrößerung der Immobilie um weitere 450 qm im Jahr 2015. Damit konnten die Trainingsangebote durch Einführung des funktionelles Trainings, des „five“ Rücken- und Gelenktrainings sowie die Vergrößerung der Kursraum- und Diagnostikflächen noch einmal neu strukturiert werden.

Konzeption

In dem  inhabergeführten, mittelständigen Familienunternehmen werden die innovativen und zeitgemäßen Konzepte zur individuellen Zielerreichung und aktiven Freizeitgestaltung inhaltlich ständig aktualisiert und modernisiert. Das Ziel ist es, Menschen jeden Alters zu erreichen und davon zu überzeugen, dass ein gut geplantes Fitnesstraining, gerade heutzutage, ein wichtiger Beitrag zur präventiven und rehabilitative, individuellen Gesundheitsförderung und Mobilität ist.

Studio

Heute sind die ältesten Mitglieder bis zu 90 Jahre alt. Das inhabergeführte Familienunternehmen hat sich demnach auch zu einem Begegnungs- und Kommunikationsort entwickelt.

In den letzten Jahren rücken, neben den hohen Qualitätsstandards, immer mehr nachhaltige Themen und eine ökologischer Ausrichtung immer mehr in den Vordergrund.

Design + Pflege by CLiXX Webdesign Willich
© all rights reserved | 2020

Wir freuen uns darauf,
Sie in einem persönlichen
Gespräch kennenzulernen.

Ich akzeptiere

Halle 22 Logo